Umweltbewusstsein in Deutschland 2016

TitelUmweltbewusstsein in Deutschland 2016
MedientypReport
Jahr der Veröffentlichung2017
Corporate AuthorsBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit(BMUB), and Umweltbundesamt(UBA)
UntertitelErgebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage
OrtBerlin
SchlüsselwörterKlimaschutz, Nachhaltigkeit, Umweltbewusstsein
Zusammenfassung

Die Studie beweist, dass die Idee der Nachhaltigkeit in der Mitte der Bevölkerung angekommen ist. Umweltschutz wird dabei nicht als isoliertes Politikfeld wahrgenommen, sondern als Teil der Lösung für große ökonomische und soziale Herausforderungen. 

Umwelt- und Klimaschutz gehören aus Sicht der Bürgerinnen und Bürger nach wie vor zu den zentralen gesellschaftlichen Herausforderungen. Während andere an Brisanz gewonnen haben, bleiben Umwelt- und Klimaschutz stabil im Mittelfeld der Problemwahrnehmung. 

Die Bevölkerung nimmt die langfristige Gefährdung unserer natürlichen Lebensgrundlagen, z.B. durch Plastikmüll in den Weltmeeren oder die Abholzung von Wäldern, sehr ernst. So auch Klimaschutz: ihn sehen viele als große Herausforderung und halten das Ziel der Treibhausgasneutralität für sehr wichtig. Staatliche Klimaschutzmaßnahmen finden eine entsprechend hohe Zustimmung. 

Gleichzeitig ist die Bevölkerung skeptisch, ob die Probleme, die aus dem Klimawandel resultieren, bewältigt werden können. Die Befragten sind mehrheitlich der Meinung, dass bisher zu wenig für umwelt- und klimapolitische Zielsetzungen getan wird. Von sich selbst sagen die Menschen, dass sie bereit sind auf umweltschonende Alternativen umzusteigen – z.B. im Bereich der Automobilität. 

URLhttp://umweltforum-mannheim.de/sites/default/files/download/biblio/umweltbewusstsein_in_deutschland_2016.pdf